Mal Lust, mal Frust – Fußball EM 2012

… UND SCHIESST …. UND WIEDER MAL DANEBEN

Slavko EM 2012

Slavko Rasic sorgt im Restaurant Hasseldelle für Stimmung

Hoffen und Bangen: die Fußball-National-Elf sorgt für eine Berg- und Talfahrt der Gefühle. Die Zitterpartie gegen Dänemark geht weiter. Großspurig haben die einen Deutschland als sicher im Viertelfinale geglaubt, die anderen unken noch mit „Smørrebrød törömm-tømtøm“. Und die ganz Vernünftigen lassen sich den Appetit einfach nicht verderben.

Fußball ist zwar ein Spiel, das eigentlich nicht unbedingt Sinn macht, aber keines kann die Gemüter so bewegen wie dieses Gekicke um das Runde, das ins Eckige muss. Warum das so ist, hat zwar noch keiner herausgefunden. Aber dass Fussball begeistern und zur Verweiflung treiben kann, hat schon jeder selbst erlebt.

Und so macht man auch in der Hasseldelle, was ganz Deutschland sich in diesen Junitagen des Jahres 2012 auferlegt hat: Jogi Löws Jungs anzufeuern, obwohl die nach Kräften bemüht sind, den Fans auch noch den letzten Nerv zu rauben, wenn sie wieder einmal so herrlich hilflos ins Leere schießen. Zum Glück für den Punktstand in der Tabelle ist ab und zu auch mal ein leeres Tor dabei, auf das sie schießen. Und alles wird gut, respektive 2:1.

Das „Logbuch Hasseldelle“ hat Freud und Leid auf der Terrasse des Nachbarschaftstreffs im Juni 2012 festgehalten.

Logbuch EM 2012